0,18% p.a.

Festgeldzinsen berechnen


Tagesgeldzinsen berechnen


Neuigkeiten

Wirtschaft auf der Kippe?

Freitag den 30.10.2009

Die Nachrichten aus der Wirtschaft sind derzeit noch widersprüchlicher als gewohnt. Das Anleger-Stimmungsbarometer der US-Bank J.P. Morgan erreichte einen neuen Höchststand. Fast die Hälfte der Privatanleger rechnet demnach nun mit weiterhin steigenden Aktienkursen, was einem Anstieg von über zehn Prozent entspricht. Auch die Zahl derjenigen, die mit sinkenden Kursen rechnen, ging weiter zurü…

Den ganzen Beitrag lesen »


Verbraucher schwanken zwischen Sparen und Konsum

Dienstag den 20.10.2009

Wie der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) in einer Ende letzten Monats veröffentlichten Studie mitteilte, wird der Anteil des verfügbaren Einkommens, den die Deutschen im Durchschnitt auf die hohe Kante legen, im Jahr 2009 gleich hoch bleiben wird wie im Vorjahr: etwa 11,2 Prozent.

Die Vermögen der Deutschen summierten sich auf die beeindruckende Summe von 4…

Den ganzen Beitrag lesen »


Tagesgeld: Ende der Zins-Durststrecke in Sicht?

Montag den 12.10.2009

Angesichts der starken Erholung der Aktienmärkte bei im Vergleich immer noch unentschlossen-schwachem Wachstum der Volkswirtschaften sprechen viele ein halbes Jahr nach den vorläufigen Tiefpunkten an den Aktienmärkten schon wieder von einer Aktienblase. Steuern nun die Zentralbanken mit Zinserhöhungen dagegen?

Das Verhältnis von Aktienkursen zu Unternehmensgewinnen ist jedenfalls bereits w…

Den ganzen Beitrag lesen »


Rürup-Rente – attraktive Anlage?

Montag den 5.10.2009

Gerade ältere Arbeitnehmer, die jetzt schnell hohe Beiträge einzahlen müssen, um bis zur Rente noch auf die nötige Rentensumme zu kommen, müssen teils biblische Langlebigkeit entwickeln, wenn sie am Ende mit einer anständigen Rendite dastehen wollen. Das Magazin Impulse kommt in einer Serie von Beispielrechnungen für einen 45-jährigen männlichen Beispielkunden mit Vertragsbeginn 2005 und …

Den ganzen Beitrag lesen »


Deutsche Sparsamkeit: Eine Bestandsaufnahme

Montag den 5.10.2009

Bei der Entscheidung für die richtige Anlage spielen persönliche Faktoren eine große Rolle. Alter, Familienstand, persönliche Lebenseinstellung und sogar Herkunft beeinflussen, wie viel Vermögen der Anleger besitzt und mit welcher Art Anlage er sich am wohlsten fühlt. Wie legen die Deutschen an?

Die wohlhabendsten Deutschen sind, wie der gesunde Menschenverstand erwartet und die Statistik…

Den ganzen Beitrag lesen »


Finanzkrise: Alles halb so schlimm?

Montag den 5.10.2009

Wie der Internationale Währungsfonds (IWF) mitteilte, dürften die Kosten und Schäden, die den Banken weltweit durch Kreditausfälle und wertlos gewordene Anlagepapiere entstehen werden, sich auf 3,4 Billionen Dollar belaufen, 600 Milliarden weniger, als der Fonds noch vor einem halben Jahr erwartet hatte. Die Prognose bezieht sich auf die Zeit vom dritten Quartal 2007 bis zum vierten Quartal 20…

Den ganzen Beitrag lesen »


Renaissance des Tagesgeldes

Donnerstag den 1.10.2009

Für auf schnelle Verfügbarkeit etwa für Notfälle ausgerichtete Geldanlagen ist Tagesgeld derzeit die beste Lösung.

Tagesgeld momentan lohnender als Festgeld

Die besten Festgeldangebote bieten erst ab einer Anlagedauer von zwei Jahren ein paar mickrige Zehntelprozent mehr Zinsen als die Spitzenreiter beim Tagesgeld. Das bedeutet für den Kunden, der es sich nicht gerade leisten kann, seh…

Den ganzen Beitrag lesen »


Nach der Krise: Konjunktur für unabhängige Finanzberater

Montag den 21.09.2009

Veränderung zeichnet sich beispielsweise auf dem Gebiet der Finanzberatung ab. Das Vertrauen in die Beratung durch die Banken, die sich allzu oft als reines Verkaufsgespräch für die Produkte der Bank herausgestellt hat, hat nicht nur wegen der hohen Verluste vieler Kunden abgenommen. Erst vorletzte Woche stellte das „Deutsche Institut für Servicequalität“ in einer Untersuchung im Auftrag …

Den ganzen Beitrag lesen »


Katerstimmung nach der Bundestagswahl?

Montag den 21.09.2009

Zu groß sind bereits die Belastungen des Staatshaushaltes, an zu vielen Baustellen wird nach dem Ende des Wahlkampfes noch investiert werden müssen. Währenddessen stieg die Staatsverschuldung im August auf über 1,6 Billionen Euro. Hinzu kommt die Belastung durch höhere Zuschüsse an die Bundesagentur für Arbeit infolge des trotz wirtschaftlicher Erholung absehbaren Anstiegs der Arbeitslosenz…

Den ganzen Beitrag lesen »


Bundesverbraucherministerin mahnt Banken

Montag den 14.09.2009

Die weltweite Finanzkrise und die damit einhergehenden Verluste für die Anlagen der Verbraucher haben das Ansehen der Banken auf einen Tiefstand sinken lassen. Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner forderte nun einen Politikwechsel der Banken und die bessere Ausbildung von Anlageberatern.

Kundenvertrauen steht auf dem Spiel

Auch das Geschäftsgebaren der Institute in der Zinspolitik rügt…

Den ganzen Beitrag lesen »


Seite 30 von 36« Erste...1020...2829303132...Letzte »