0,95% p.a.

Festgeldzinsen berechnen


Tagesgeldzinsen berechnen


Tagesgeldkonto kündigen

Ein Tagesgeldkonto ist jederzeit problemlos kündbar

Tagesgeld-Konditionen ändern sich häufig, oft ist Ihr bisheriges Tagesgeldkonto plötzlich nicht mehr konkurrenzfähig. Zum Glück lässt sich ein Tagesgeldkonto jederzeit kündigen. Wenn Sie einen Anbieter gefunden haben, bei dem Sie höhere Zinsen oder einen attraktiven Neukundenbonus bekommen, können Sie sofort wechseln. Kündigungsfristen wie bei einem Sparbuch brauchen Sie nicht einhalten, auch einen Kündigungsgrund müssen Sie nicht angeben. Welcher Tagesgeldanbieter Ihnen die besten Zinsen zahlt, zeigt Ihnen mit wenigen Mausklicks unser aktueller Tagesgeld-Vergleich.

Kündigen Sie schriftlich per Einschreiben

Kündigen Sie ein Tagesgeldkonto zur Sicherheit immer per Einschreiben. Bewahren Sie eine Kopie des Kündigungsschreibens zusammen mit dem Einlieferungsbeleg sorgfältig auf, so können Sie die Kündigung im Streitfall stets nachweisen. Ihre Kündigung wird im Normalfall innerhalb weniger Tage bearbeitet. Sie erhalten umgehend eine schriftliche Kündigungsbestätigung, das bestehende Guthaben wird einschließlich Zinsen auf Ihr Referenzkonto überwiesen.

Nutzen Sie einfach unser Muster-Kündigungsschreiben:

Ihr Name
Ihre Anschrift

Name der Tagesgeldbank
Anschrift der Tagesgeldbank Datum

Kündigung meines Tagesgeldkontos Nummer 987654321

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich mein Tagesgeldkonto Nummer 987654321 mit sofortiger Wirkung.

Bestätigen Sie mir bitte schriftlich den Eingang dieses Schreibens und den Kündigungstermin. Überweisen Sie das bestehende Guthaben sowie ausstehende Zinsen auf das hinterlegte Referenzkonto.

Stornieren Sie den von mir erteilten Freistellungsauftrag bitte zum nächstmöglichen Termin und löschen Sie meine persönlichen Daten nach Vertragsende entsprechend der Datenschutzbestimmungen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Unterschrift

Freistellungsauftrag stornieren, Freibetrag mitnehmen

Sofern Sie keine weiteren Geldanlagen bei Ihrer bisherigen Tagesgeldbank besitzen, sollten Sie gleichzeitig mit der Kündigung den dort vorliegenden Freistellungsauftrag in voller Höhe stornieren. So können Sie beim neuen Anbieter gleich einen neuen Freistellungsauftrag erteilen und auch zukünftig den Abzug von Abgeltungssteuer auf Ihre Tagesgeldzinsen verhindern. Wenn Sie bereits ein neues, besser verzinstes Tagesgeldkonto besitzen, können Sie ihr Geld auch sofort dorthin überweisen lassen, damit es schnellstmöglich wieder hohe Rendite bringt.

Tagesgeldzinsen berechnen


Festgeldzinsen berechnen